Fruehsonne.de

Community - Forum / globaler Erfahrungsaustausch
Aktuelle Zeit: Donnerstag 1. Oktober 2020, 08:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Oho... wer weiß mehr?
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 15. Mai 2015, 20:10 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 17:16
Beiträge: 258
Hallo allerseits,

ich hab was gehört... Ihr auch?
Also, wenn das stimmen sollte, dann sag ich nur, heuchlerischer und falscher gehts nicht mehr.
Und ich sage es hier laut: Ich werde mich an die DRV wenden und fragen, was das soll bei solch einem so klaren Urteil, mit Menschen, die andere vorsätzlich benachteiligten, in Verhandlungen zu treten. Das möchte ich wissen!

Das Urteil ist klar und deutlich. Da muss nichts verhandelt werden.

Grüße,
Anton


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oho... wer weiß mehr?
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 15. Mai 2015, 23:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 22:27
Beiträge: 146
Eigentlich gingen wir davon aus, dass das schriftliche Urteil innert ~ 4 Wochen nach dem 27.01.2015 den Parteien zugestellt worden ist. Und demnach die Frist, um in Revision zu gehen, per Ende März 2015 abgelaufen sei.
Jetzt läuft diese Frist also bis Ende Mai 2015, wenn man den spärlichen Informationen glauben soll.

Die Mission spielt ein Mal mehr auf Zeit. Und auf ein Fangnetz gespickt voll mit Lügen und Fallen.
Offensichtlich ist ihnen die Rechtssicherheit im Urteil des Sozialgerichtes nicht gut und sicher genug.
Jetzt plädieren sie plötzlich auf Fairness, gleiche Rechte für alle.
Genau das, wofür sie sich als Mission entschuldigten, dass nämlich eine Unausgewogenheit unter den verschiedenen Hierarchiestufen bestanden habe zu Ungunsten der einfachen, gutgläubigen Hausgenossen.
Weiter ist zu sagen, dass die heutigen "Hausgenossen" jetzt gemäss dem Willen des Vorstandteams MIETER sind und mit dem Status von Hausgenossen, die gemäss Sozialgericht STIMMBERECHTIGTE VEREINSMITGLIEDER sind, auf keinen Fall über einen Kamm geschert werden dürfen.

Der erste sinnvolle Schritt für die Mission wäre also gewesen, sofort nach dem 27.1.2015 alle MIETER in allen Glaubenshäusern wieder zu Vereinsmitgliedern, mit allen Rechten ausgestattet, zu machen. Genau auf diesen konkreten Schritt warten wir, und nicht auf illusionäre Gespräche und gleichzeitig renitentes Verhalten und Schweigetaktik wie von 1985-2015. Von denen gab's eine Fülle, und das Ergebnis in allen uns bekannten Fällen war gleich Null. Ausser massiven Anwaltskosten in Höhe von 4-6-stelligen Beträgen.

Die Vorstände müssten ihren Vorschlag für das Berufungverfahren einer ausserordentlichen Vereinsversammlung (inkl. aller erwachsenen Hausgenossen/Innen) zur Abstimmung vorlegen. Alles andere ist Alleingang und vorsätzliche Kompentenzüberschreitung, wie bisher.

Denn es sind genau die Hausenossen, ehemalige oder jetzige, deren Altersversorgung auf dem Spiel steht. Sie haben hier das entscheidende Wort in den Vereinsversammlungen mitzureden.

Die Mission, resp. deren Eliteköpfe haben Millionen an missionseigenen Geldern unter ihren Nagel gerissen und sitzen auf diesen "verprivatisierten Geldern", diesen gestohlenen und ertrogenen Riesenbeträgen. (Das Forum berichtete eingehend darüber)

Weil denn die Vorstände ihre teilweise hirnrissigen Vorhaben nicht den Vereinsmitgliedern vorlegen wollen, sondern allein die Herrschaft unter sich teilen, darum sind all diese Vorhaben eigene, private, für den Verein rechtlich nicht bindende Beschlüsse, für deren Kosten und Folgekosten die Vorstände mit ihrem privaten Vermögen haften, ob sie das wollen oder nicht.

Schon die Einsprache gegen die Forderungen der Rentenkasse, die zu Recht ihre Forderungen stellte, war ein absolutes No go.
Über Verhandlungen mit den ehemaligen Hausgenossen und deren Forderungen spottete die Elite von SR während Jahrzehnten. Und füllte ihre Privatkassen mit Schwarzgeldern nach Noten.

Jetzt wieder Gespräche - offensichtlich nicht mit den Hausgenossen - sondern mit der Rentenkasse führen zu wollen, ist absolut sinnlos.

Denn die Rentenkasse ist weder ein dummer Hausgenosse noch eine Person, die sich wie Hausgenossen unter die Fuchtel der SR-Regenten beugt.
Vielmehr untersteht die Rentenkasse gesetzlichen Bestimmungen und ist eine soziale Einrichtung des Deutschen Staates, muss also Millionen von Menschen vor dem Gesetz gleich behandeln.
Und jetzt wollen diese unrechtmässig eingesetzten Vorstände trotz ihrer offensichtlichen Vergehen und Unterlassungen eine ganz spezielle Lösung für eine Gruppe von vielleicht 300 Personen aus SR einhandeln - angesichts der Millionen von Deutschen, die ordnungsgemäss die Nachversicherungs- Beiträge einzahlten, was die Spätregen-Mission gemäss Urteil vom 27.1.2015 eben nicht tat, und auch keine ausgetretenen Mitglieder bei der DRV meldete.
Wer wäre dann von einer Sonderlösung made for Spätregen betroffen?
Die gesamte solidarische Versicherungsgemeinschaft auf Deutschem Boden wären in diesem Fall die wahren Betroffenen. Die "Andern" (> 50 Millionen) sollen alle brav nach gesetzlichen Vorgaben bezahlen, während sie (die paar Nasen der DSM) immer wieder neu von Extrawürsten auf Kosten anderer, des Staates und der Allgemeinheit, profitieren wollen!

Diese paar Köpfe, die ja scheinbar um Weisheit und Leitung beten, jedoch sich ständig katastrophaler Fehlentscheide in Vereins- & Menschenführung schuldig machten/machen, beanspruchen ohne mit der Wimper zu zucken, für sich Sonderrechte. Ist das nicht lächerlich, doofer als die Polizei erlaubt?
Vergessen, dass alle vor dem Gesetz gleich sind !?

Tut mir leid, um das zu sagen: Aber unser Mitleid wird sich entschieden in schmalen Grenzen halten, wenn sie in diesem Jahr ein zweites Mal über die eigene Vermessenheit und Einbildung stolpern.
Wie wenn das bis anhin nicht schon genug gewesen wäre!

Kaleb


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oho... wer weiß mehr?
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 16. Mai 2015, 12:47 
Offline

Registriert: Samstag 23. August 2014, 13:32
Beiträge: 54
Guten Tag,

ich platze fast. Kommt, lasst uns die Deutsche Rentenkasse anschreiben und die Weltanschauungsbeautragten - Stelle (wer ist da nochmal zuständig, nachdem Herr Hemminger in Rente gegangen ist?) und evtl. auch das Auswärtige Amt bezüglich der Visabestimmungen.
Jetzt muss Schluss sein mit dem Spuk.

Bin schon bald geplatzt, als ich die Organisation der Hausleitungen las. Kein Geld haben und dann Leute aus Südafrika einfliegen lassen. Sektenchefs aus Südafrika, die hier ihr Unwesen treiben und Menschenseelen zerstören dürfen. Das kann unser Staat nicht mehr länger dulden. Für was haben wir ein Antidiskriminierungsgesetz, wenn wir Leute einfliegen lassen zum andere Unterdrücken, Ausgrenzen, seelisch abhängig machen? Leute, die im Herzen rassistisch sind. Lange genug hat diese Sekte den Rassismus in Südafrika unterstützt, dazu beigetragen.

Religionsfreiheit hin oder her. Sie ist richtig! Dies bedeutet aber nicht, dass es da keine Grenzen gäbe. Respekt für Religionen findet Grenzen, wo unfaire Äußerungen und Handlungen auftreten. Jegliche Art von Abwertung und Ausgrenzung erfordert Interventionen mit denen man sich deutlich gegen sie ausspricht.

Lasst uns unseren Staat darauf aufmerksam machen. Diese Sektenführer nutzen unsere Demokratie für Ihre Zwecke.
Dass an ein offiziell geschlossenes Glaubenshaus eine Hausleitung aus Südafrika hin versetzt wird, dahinter kann keine aufrichtige Strategie stecken. Vom Sektensystem abgerichtete Leitungen aus Südafrika sollen in Deutschland nun aufräumen und den Leuten wiederum ins Hirn hämmern, dass der Herr bald komme.
Angstmachende Gehirnwäsche pur.

Mit dieser "der Herr kommt bald Masche" wurden sie reich. Bevor sie ehrlich die Renten nach- und ausbezahlen, lassen sie sich neue dumme Strategien einfallen, um sich selber zu bereichern. Sie verstehen das Prinzip vom Herabwürdigen und Heraufsetzen. Wer folgt und gibt, wird privilegiert, aber dafür muss er bezahlen. Rassismus arbeitet mit Diskriminierung und Privilegierung. Damit kennen sie sich aus. Und unser demokratischer Staat lässt sich immer noch auf Verhandlungen mit diesen "Bessermenschen" ein. Sie fühlen sich nämlich besser. Sie bekamen ja auch über Jahrzehnte das bessere Essen.

Mir wird schlecht, ich muss aufhören.

Beste Grüße,
Emil


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oho... wer weiß mehr?
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 17. Mai 2015, 23:06 
Offline

Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 14:05
Beiträge: 15
hi an alle,
emil du schreibst mir so was von aus der seele. ich musste mich anmelden und ich hoffe du bist nicht sauer, dass ich "emilia" als nickname gewählt hab. war eine spontane aktion. ich möcht dem emil als emilia zustimmen.

ich verfolge das schreiben hier auch schon ne ganze weile und immer wieder überkam mich große wut darüber wieviel macht diese sekten-oberen sich herausnehmen und wieviele untergebenen ihnen diese macht unterwürfig einräumen.

was ist das, was anton angesprochen hat? was hat sich denn wieder ergeben?

vg,
emi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oho... wer weiß mehr?
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 18. Mai 2015, 13:37 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. Juni 2013, 20:15
Beiträge: 96
Hi Emilia und alle,

so wie ich das verstanden habe, möchte Spätregen Widerspruch gegen das Urteil des Sozialgerichts einlegen.

Das bedeutet, dass sich Illig, Maslow und Ottlizky - wahrscheinlich auf Geheiss von Jesus oder von Fanie van Vuuren aus Südafrika - noch immer gegen die ehemaligen Hausgenossen stellen und noch immer darum kämpfen, dass diese in ihrer Altersarmut gefangen bleiben.

Das ist wirklich nicht zu fassen!

Wie kann es sein, dass Gelder für Flugreisen zwischen Südafrika und Europa ausgegeben werden, aber nicht dafür gesorgt wird, dass die Rentenversicherung die Beträge für die weggegangenen Glaubenshausbewohner ausgezahlt bekommen, die gesetzlich vorgesehen sind?

Das ist wirklich unglaublich!

Meine Schlussfolgerung daraus ist, dass der Spätregengott ein ganz gemeiner, geldgieriger und ungerechter Gott sein muss, der sich nicht um die (ehemaligen) Hausgenossen kümmert, sondern nur darum, dass die Werker aus den Zehntengeldern der Gemeinde ein angenehmes Leben haben und in Flugzeugen hin und her kutschiert werden!

Ich werde mich selbstverständlich mit der Rentenkasse in Verbindung setzen und auch einen Anwalt konsultieren.

Mir reicht’s!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oho... wer weiß mehr?
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 18. Mai 2015, 14:47 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 11:22
Beiträge: 46
Ich kenne mich juristisch mässig aus und versuche mal zu verstehen, was andere schreiben. Ich stelle mir halt so Feld-Wald- und Blumenwiesen-artige Überlegungen an, die manchmal gar nicht so sehr daneben liegen.

Der Kaleb meinte ja oben, dass eben die Tatsache, dass diese komischen SR-Leitungsköpfe mit der Rentenkasse um eine erträglichere Lösung unterhalb der gesetzlichen Vorgaben verhandeln wollten, dass also genau dies eine Benachteiligung für sämtliche übrigen Mitglieder der DRV (ca. 60 Millionen) bedeuten würde.
Eigentlich ist es doch gar nicht vorstellbar, ja sogar bekloppt, sich irgendwelche Chancen auszudenken gegen ein landesweites Versicherungssystem, wie das auch andere Staaten haben.
Die Rentenkasse-Vertreter haben doch gar keine Möglichkeit, mit der Spätregen-Mission zu verhandeln. Denn die Vorgaben sind doch sicher so klar für alle Mitglieder, auch für die geistlichen Kommunitäten, dass da überhaupt nicht die geringste Lücke für Ausnahmen oder mildernde Umstände für die Spätregen-Mission oder andere Kleinstgruppierungen offen bleibt.

Dadurch komme ich noch zu einem andern Gedanken:
Angesichts auswegsloser Chancen, durch Gespräche mit der DRV,
die ja gar keinen Verhandlungsspielraum hat, weil für sie das Urteil des Sozialgerichtes vom 27.1.2015 ebenso bindend ist wie für den Verein Spätregen-Mission e.V. . . .
. . . . deswegen glaube ich gar nicht, dass die Spätregen-Mission Gespräche einzuleiten versucht, denn das hätte sie schon vorher, vor dem Prozess oder gleich darnach tun können.

Meiner Meinung nach dient den Herren der Spätregen-Mission diese
Wischi-waschi-Info von neuen Verhandlungen mit der DRV
nur als Vorwand und Rechtfertigung,
um hartnäckig und mit grosser Wut,
der Gerechtigkeit, der Wahrheit und den Volksgerichten in Deutschland zu trotzen
dadurch, dass sie erneut das Allerunmöglichste und Riskanteste versuchen,
um das Urteil des Sozialgerichtes Heilbronn schlussendlich doch noch zu kippen
oder zumindest relativieren zu können.


Der Krug geht zum Brunnen, bis er bricht - dadurch geht etwas Materielles kaputt.

Aber was vor unseren Augen passiert, hat ganz andere Dimensionen:
- Der illegal existierende, von etwa 20 % aller stimmberechtigten Mitglieder gewählte Vorstand (Illig, Maslo und Ottlizky) beschleunigt seinen eisernen Kopf zusammen mit seinem stählernen Nacken
- auf Grund träumerischer, krankhafter Vorstellungen und
- auf Geheiss des Erdenbürgers Fanie van Vuuren (Präsident der Spätregen-Mission International)
- und mit Druck auch von Seiten der Geistlichen Leitung Europas (Fred le Roux)


gegen eine 100 Meter hohe und 5 Meter dicke Mauer, rast auf sie zu, um unten an der Mauer zu zerschellen - der stählerne Nacken samt allen Knochen irreparabel zerbrochen und zermalmt. Ja, fast vergessen: Der eiserne Kopf wird dann wohl auch umgekommen sein.

So etwa stelle ich mir als Laie in juristischen Angelegenheiten den Ausgang dieser Sache praktisch vor.

Und die Folgen: Viel Geld rausgeschmissen - und die Hausgenossen (Vereinsmitglieder) haben noch immer keine Renten.
Alles nur Zeit- Geldverschwendung! Ich hoffe doch sehr, dass diese Lügner schon hier auf Erden mit ihrem Privatvermögen für sämtliche entstandenen Kosten aufkommen müssen und zusätzlich noch für ein paar Jahre wie H. Strauss ins Gefängnis wandern.
Pädophile stehlen sich etwas dadurch, dass sie ihre Opfer schädigen.

Betrüger im Schafspelz, die man bekannterweise in der Spätregen-Mission findet, eignen sich Millionenvermögen an dadurch, dass sie die Altersgelder der Hausgenossen zu deren Schaden einkassieren und die eigenen Brüder / Schwestern, wie die Elite sie formell nennt, in den finanziellen und geistlichen Abgrund schickt.

Fazit:
Pädophile und Finanzbetrüger tun prinzipiell dasselbe - und beide haben in der Spätregen-Mission einen geschützten Raum, in dem sie seit Jahrzehnten ungehindert ihre dämonischen Gebundenheiten ausleben.
Predigen Korrektheit - und leben jenseits von Gesetz und Ordnung!

Aha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oho... wer weiß mehr?
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 18. Mai 2015, 22:57 
Offline

Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 14:05
Beiträge: 15
achso, ok, die kneifen nun also doch. sorry, ich stand kurzfristig aufm schlauch. das ist es also, das man munkelt, dass sie in berufung gehen.
sie gehn aufs ganze. unser staat kriegt noch ne chance, um zur besinnung zu kommen zu können -ironie-, die letzte womöglich und was kommt dann?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Oho... wer weiß mehr?
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 19. Mai 2015, 09:23 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 11:22
Beiträge: 46
Emilia schreibt:
Zitat:
dass sie in berufung gehen.
Ja, sie wollen's trotz aller weiteren Anwalts- & Verfahrens-Kosten, die damit verbunden sind, noch einmal wissen - ob ihr harter Schädel nicht doch härter sei als die Sozialgesetzgebung von ganz Deutschland?

Zitat:
sie gehn aufs ganze. unser staat kriegt noch ne chance, um zur besinnung zu kommen zu können -ironie-,
Nicht der Staat, sondern die Vorstände in Libanon hätten schon längst zur Besinnung kommen müssen. Das ist aber bei derart hochgradiger Sturheit und Verblendung so gut wie ausgeschlossen.
Der Staat, bzw. die Deutsche Rentenversicherung hat aber bis jetzt richtig gehandelt.
Sie wird weder "private Gespräche" mit der Klägerin Spätregen-Mission führen noch wird sie in einem Gerichtsverfahren vor der Berufungsbehörde eine andere Haltung vertreten können als die, welche die Satzung der Rentenversicherung zusammen mit dem Urteil des Sozialgerichtes Heilbronn vom 27.1.2015 ihr vorschreiben.

Zitat:
die letzte womöglich . . .?
Die letzte Chance ist es womöglich - aber nur in verwirrten Köpfen - und das weniger für die Rentenversicherung, als viel mehr für den Vorstand der Spätregen-Mission.
Aber es ist im Grunde genommen überhaupt keine Chance, sondern ein blindes, verzweifeltes Drauflosschlagen der illegalen Vorstände, um mit brachialer Gewalt etwas zu erreichen, was ihnen niemals mehr gelingen wird.
Denn für den SR-Verein gilt nicht ein staatliches Gesetz, sondern ein Naturgesetz. Und das ist klar und kurz, auch für ein Kind verständlich:
Was du säst, das wirst du ernten!
Das ist allgemein anerkannt und gilt für alle und jeden von uns, aber eben so sicher auch für Leiter und illegale Vorstandspersonen in der Spätregen-Mission.

Und Jesus erklärte es noch weiter und sagte (sinngemäss): Pflanzt einen guten Baum, so werdet ihr gute Früchte ernten. Pflanzt einen schlechten Baum, so werdet ihr schlechte Früchte von ihm ernten.
Denn an den Früchten werdet ihr erkennen, ob ein Baum gut oder schlecht ist.

Das heisst mit andern Worten: Die Bäume können äusserlich sogar gleich aussehen.
Da muss man nur die Homepage von Libanon aufschlagen. Diese moderne, junge, aufgeschlossene Gemeinde von der besten Seite präsentiert!
Aber von diesem Schein :ugeek: statt SEIN :shock: in Spätregen will sowieso niemand von uns mehr was wissen.

Zitat:
und was kommt dann?
Die guten Früchte wird man essen und viele werden dadurch gesegnet sein.
Die schlechten Früchte werden verfaulen und ins Feuer geworfen werden, denn sie sind zu nichts zu gebrauchen. Und sie werden für immer vergessen sein.

Gefährlich, brandgefährlich ist es, Menschen nach Gottes Ebenbild, Brüder und Schwestern mit schlechten Früchten umzubringen - und dann zu glauben, man werde in Ehren in den Himmel einziehen und vor Gott gut dastehen und gelobt werden.

Aha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 8 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum