Fruehsonne.de

Community - Forum / globaler Erfahrungsaustausch
Aktuelle Zeit: Donnerstag 22. Februar 2024, 10:47

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 227 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 ... 23  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 4. August 2015, 12:12 
Offline
Administrator
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 23:17
Beiträge: 22
Wichtige Mitteilung!

P.J.J. van Vuuren (Oom Pieter) ist gestern Abend verstorben!



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 4. August 2015, 19:55 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. Juni 2013, 17:06
Beiträge: 177
Doulos hat geschrieben:
Wichtige Mitteilung!

P.J.J. van Vuuren (Oom Pieter) ist gestern Abend verstorben!



Möge er in Frieden ruhen.
Im Abschied liegt die Geburt der Erinnerung. Mögen den Angehörigen und all den Menschen, die ihn kannten, gute Erinnerungen in den Sinn kommen.

Er war ein äußerst zwiespältiger Mensch mit dem seine sich erarbeitete Macht durchging. Vielleicht konnte er selber nicht tragen, was er sich aufgeladen hatte und brauchte Geheimnisse als Ventile. Wer weiß das schon.

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Wenn wir es wünschen und es glauben, ist Gott bei uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiß an jedem neuen Tag.

Er ist auch bei ihm und seinen Angehörigen, so sie an ihn glauben.

LG,
Pünktchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2015, 15:47 
Offline

Registriert: Samstag 23. August 2014, 13:32
Beiträge: 54
Pünktchen hat geschrieben:
Doulos hat geschrieben:
Wichtige Mitteilung!

P.J.J. van Vuuren (Oom Pieter) ist gestern Abend verstorben!



Möge er in Frieden ruhen.
Im Abschied liegt die Geburt der Erinnerung. Mögen den Angehörigen und all den Menschen, die ihn kannten, gute Erinnerungen in den Sinn kommen.

Er war ein äußerst zwiespältiger Mensch mit dem seine sich erarbeitete Macht durchging. Vielleicht konnte er selber nicht tragen, was er sich aufgeladen hatte und brauchte Geheimnisse als Ventile. Wer weiß das schon.

Von guten Mächten wunderbar geborgen,
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Wenn wir es wünschen und es glauben, ist Gott bei uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiß an jedem neuen Tag.

Er ist auch bei ihm und seinen Angehörigen, so sie an ihn glauben.

LG,
Pünktchen


Ach Pünktchen, grüße dich, das hast du wieder einmal sehr schön gedacht und ausgedrückt. Ich schließe mich Deinen Gedanken an.
Mir tut weh, wenn Menschen mit schwieriger Vergangenheit von uns gehen. Das sollte uns alle an unsere Verantwortung im Umgang miteinander erinnern. Lasst uns immer die Menschenwürde und die Menschenrechte im Blicke behalten.

Beste Grüße,
Emil


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 6. August 2015, 17:07 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. Juni 2013, 20:15
Beiträge: 96
Liebes Pünktchen,

da stimme ich Emil voll zu. Schöner könnte und wollte ich es nicht formulieren. Vor allem auch deswegen nicht, weil ich damals Oom Pieter als großen Propheten völlig verehrt hatte, aber dann unfassbar enttäuscht wurde, als sich rausstellte, dass er keineswegs so heilig und unbescholten war, wie er sich in Deutschland immer gab.

Danke Doulos für diese Info.

Einen schönen Sommer wünsche ich allen!
Milky


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 9. August 2015, 14:21 
Offline

Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 14:05
Beiträge: 15
Milkyway hat geschrieben:
Liebes Pünktchen,

da stimme ich Emil voll zu. Schöner könnte und wollte ich es nicht formulieren. Vor allem auch deswegen nicht, weil ich damals Oom Pieter als großen Propheten völlig verehrt hatte, aber dann unfassbar enttäuscht wurde, als sich rausstellte, dass er keineswegs so heilig und unbescholten war, wie er sich in Deutschland immer gab.

Danke Doulos für diese Info.

Einen schönen Sommer wünsche ich allen!
Milky


hallo @ all,
mir gehts so wie milky. diese blinde verehrung und dann endlose enttäuschung sitzt mir in den knochen. die begrüßungen und verabschiedungen von den sektenführern verdeutlichten den menschenkult, den sie um sich herum betrieben haben. ich frag mich schon wie ihnen das so recht sein konnte. sie lebten stets das gegenteil von bescheidenheit.
traurig macht mich nicht nur der lebensstil, sondern die naheliegende vermutung, dass diese menschen deshalb so herrschsüchtig und ausgeufert lebten, weil sie wussten, dass prophetie lediglich ihr machtmittel war, aber nicht von gott kam. warum sonst trauten sie es sich so sündig zu leben?

auch von mir an alle einen schönen sommer,
viele grüße, emilia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Freitag 2. Oktober 2015, 07:56 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. Juni 2013, 17:06
Beiträge: 177
Alle weg? :shock:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 7. Oktober 2015, 21:12 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. Juni 2013, 20:15
Beiträge: 96
Hmmm, Agnelli, da sagst du was....

Ich habe Pieter van Vuuren auch erlebt. Über viele Jahre und aus verschiedenen Glaubenshausperspektiven. Im Nachhinein kann ich bestätigen, dass er seine Position als Oberprophet und Chef natürlich ausgenutzt hat. Es war sehr sehr subtil und nicht ersichtlich. Natürlich nicht! Wir haben‘s hier im Forum tausendmal rauf-und-runter diskutiert, aber trotzdem nicht genug: Pieter van Vuuren war damals für uns alle DER Gesandte und Gesalbte des Herrn! Er, so wurden wir gelehrt, bekam seine Weisungen direkt von Gott und war näher an Gott als der Rest von uns. So einfach war das. Alle waren ihm untertan und haben ihn nie in Frage gestellt. Ich hatte oftmals Angst vor ihm und dachte er könne meine Gedanken lesen. Die Macht der Prophetie!

Es hat sich nicht wirklich viel geändert in Spätregen. Äußerlichkeiten veilleicht, aber nicht von innen heraus. Kein glaubwürdiger Veränderungsprozess. Der letzte Rundbrief zeigt das auch. Die Zeugnisse sind die gleichen und es wird noch immer dafür plädiert gehorsam zu sein, Geist und Gemüt zu erneuern, und mit dem heiligen Geist zusammen zu arbeiten (sprich: niedrig zu sein). Fred le Roux spricht von den Lichtstrahlen der Gnade und Barmherzigkeit, die von Gott herausleuchten. Sie sollen in jeden eindringen der sich mit der Bibel beschäftigt, und man soll anhand von Gottes Wort das eigene Denken überprüfen und korrigieren, so dass das Gemüt erneuert wird. Das klingt alles nach subtilem Druck und ist nicht wirklich überzeugend. Vor allem auch deswegen nicht, weil Spätregen hintenherum eine Verzögerungstaktik mit Insolvenz- bzw. Insolvenzverschleppung an den Tag legt, um ja keine Rentenbezüge für ehemalige Glaubenshausbewohner zahlen zu müssen. Das passt leider alles nicht zusammen.

Wer mich fragt: Es scheint tatsächlich so zu sein, dass die heutige Führung aus den Problemen der Vergangenheit bislang nocht nichts gelernt hat. Der Abgrund, an den Pieter van Vuuren die ganze Sekte geführt hat, ist näher denn je!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 10. Oktober 2015, 20:30 
Offline

Registriert: Sonntag 17. Mai 2015, 14:05
Beiträge: 15
agnelli hat geschrieben:
Milkyway hat geschrieben:
Hmmm, Agnelli, da sagst du was....

Pieter van Vuuren war damals für uns alle DER Gesandte und Gesalbte des Herrn! Er, so wurden wir gelehrt, bekam seine Weisungen direkt von Gott und war näher an Gott als der Rest von uns. So einfach war das. Alle waren ihm untertan und haben ihn nie in Frage gestellt. Ich hatte oftmals Angst vor ihm und dachte er könne meine Gedanken lesen. Die Macht der Prophetie!

Es hat sich nicht wirklich viel geändert in Spätregen.

Doch, milky, Spätregen packt jetzt das Prophetieproblem beherzt an.

agnelli hat geschrieben:
... Und hier sollte man nochmals auf die Aussage der evangelischen Weltanschauungsbeauftragten in der Marbacher Zeitung im Juni dieses Jahres verweisen:

    Wenn es Menschen gibt, die behaupten, ihre Weisungen direkt von Gott zu erhalten, entsteht in den Gruppen ein großes Machtgefälle. Und dann steckt der Missbrauch im System“, meint sie. Zum Schluss weiss die Marbacher Zeitung: "Denn daran, dass Gott selbst aus dem Mund der Spätregen-Propheten spricht, will die Freikirche festhalten."

Mich wundert, dass der Rundbrief August-September 2015 nicht auf der website von SR eingestellt ist ...

A.


Spätregen hat die Kritik der evangelischen Beauftragten am Prophetensystem aufgegriffen, einen Monat später im nächsten "Rundbrief August-September 2015".
Diesen print-"Rundbrief August-September 2015" haben sie kurz nach meinem post tatsächlich noch Anfang Oktober ins Netz gestellt, allerdings als online "Rundbrief August-Oktober 2015". Dort steht der Bericht: "Wir können nichts aus eigener Kraft ... „, der im Printrundbrief allerdings eine Prophetiehuldigung enthält.

Die Prophetiehuldigung hat Prophet Martin Illig in der online-Version einfach rausgeschnitten. Dadurch wird sie vor der Öffentlichkeit vertuscht. Prophetieproblem, war da was milky ??!!

Wie versprach Prophet Illig der deutschen Öffentlichkeit auf gnadenkinder: er wolle mit Integrität und Transparenz vorangehen. Ein Widerspruch? Keineswegs: Spätregenpropheten dürfen das, denn sie sind "Instrumente des Heiligen Geistes".


A.

P.S. Details kommen später



hi an alle, wenn ihr mich fragt ist der gesamte rundbrief eine menschenfeindliche katastrophe. zunächst für alle den link zum rundbrief als pdf http://www.spaetregen-mission.de/images ... %20web.pdf.

wer menschen für seine sache gewinnen will, indem er ihnen erst einmal einhämmert wie schlecht sie überhaupt sind, der hat keine gute absichten. mir wird da beinahe übel. auch ob der doppelzüngigkeit. liebe spätregen-oberhäupter, bitte überprüft doch mal eure herzen auf härte. sie wirken teilweise steinhart.

grüße von emilia, die das jetzt einfach so loswerden musste


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 11. Oktober 2015, 17:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. Juni 2013, 20:15
Beiträge: 96
Emilia hat geschrieben:

hi an alle, wenn ihr mich fragt ist der gesamte rundbrief eine menschenfeindliche katastrophe. zunächst für alle den link zum rundbrief als pdf http://www.spaetregen-mission.de/images ... %20web.pdf.

wer menschen für seine sache gewinnen will, indem er ihnen erst einmal einhämmert wie schlecht sie überhaupt sind, der hat keine gute absichten. mir wird da beinahe übel. auch ob der doppelzüngigkeit. liebe spätregen-oberhäupter, bitte überprüft doch mal eure herzen auf härte. sie wirken teilweise steinhart.

grüße von emilia, die das jetzt einfach so loswerden musste


Genau Emilia. Du hast unbedingt recht. Der „interne“ Rundbrief zeigt tatsächlich, dass es noch immer Prophetieen in den Gottesdiensten gibt.

Und Agnelli, was die ganzen Widersprüche und Doppelzüngigkeiten angeht: Illig und Konsorten geben nach aussen ein völlig anderes Bild als es wirklich ist. Das trifft nicht nur zu auf Prophetie, sondern auch auf die Nachversicherung, die Finanzen und die Insolvenz:

Prophetie:

(Um nicht als Sekte abgestempelt zu werden, beteuerten sie bei der evangelischen Weltanschauungsbeauftragten, dass es weder Prophetie, noch Sack und Asche oder Sündenbekenntnis gibt. Stimmt nicht, denn alles wird nach wie vor praktiziert!

Nachversicherung:

Die ehemaligen Hausbewohner H.W., R.P. und J.P. und andere wurden brav nachversichert als sie das Glaubenshaus verlassen haben. Viele, viele andere jedoch nicht. Ist das fair?

Finanzen:

Illig tut so als ob genug Geld da wäre. In Wirklichkeit wurde jedoch eine große „Bettel-Aktion“ in Form eines offiziellen Spendenaufrufs gestartet um den Ämtern und Behörden eine „gute Bilanz“ vorweisen zu können. Warum? Wahrscheinlich um eine Haftungsverschleppung der alten Vorstände zu erreichen, die demnächst abläuft.

Insolvenz und Insolvenzverschleppung:

Spätregen versucht sich selbst finanziell „abzuwerten“, um der Rentenkasse mitteilen zu können, dass im Falle einer Insolvenz nicht genug Geld zur Verfügung steht. Als klar wurde, dass die Forderungen/Kosten die durch die vermehrten Austritte von Hausgenossen zu hoch wurden, konnte man die Flut der Zahlungen nicht mehr bewältigen. Wenn weniger Geld da ist als von der Rentenkasse gefordert wird, hofft man durch eine Insolvenz die gesamte Summe vom Tisch fegen zu können. Und schwup-di-wup sind sie fein raus!

Es ist schon ungeheuerlich, dass man sich deswegen dazu entschlossen hat alle Nachversicherungen einzustellen und die Rentenversicherung Bund sogar noch zu verklagen!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 11. Oktober 2015, 19:13 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. Juni 2013, 17:06
Beiträge: 177
Schön, von euch zu lesen :-)

Milkyway hat geschrieben:
Finanzen:

Illig tut so als ob genug Geld da wäre. In Wirklichkeit wurde jedoch eine große „Bettel-Aktion“ in Form eines offiziellen Spendenaufrufs gestartet um den Ämtern und Behörden eine „gute Bilanz“ vorweisen zu können. Warum? Wahrscheinlich um eine Haftungsverschleppung der alten Vorstände zu erreichen, die demnächst abläuft.


Ähm, genug Geld? Gute Bilanz? Dann können doch auch die Nachzahlungen angegangen werden. Sollen sie halt auch dafür weiter sammeln. Letzteres verstehe ich nicht. Kannst du das genauer erklären?

Milkyway hat geschrieben:
Insolvenz und Insolvenzverschleppung:

Spätregen versucht sich selbst finanziell „abzuwerten“, um der Rentenkasse mitteilen zu können, dass im Falle einer Insolvenz nicht genug Geld zur Verfügung steht. Als klar wurde, dass die Forderungen/Kosten die durch die vermehrten Austritte von Hausgenossen zu hoch wurden, konnte man die Flut der Zahlungen nicht mehr bewältigen. Wenn weniger Geld da ist als von der Rentenkasse gefordert wird, hofft man durch eine Insolvenz die gesamte Summe vom Tisch fegen zu können. Und schwup-di-wup sind sie fein raus!

Es ist schon ungeheuerlich, dass man sich deswegen dazu entschlossen hat alle Nachversicherungen einzustellen und die Rentenversicherung Bund sogar noch zu verklagen!


Nun, einerseits werten sie sich auf und andererseits dann wieder ab? Grad so wie es halt am besten passt?

Durch den Rundbrief wurde mir wieder deutlich, dass sie so sein müssen, sie denken so und sie sind von ihrem Denken und Glauben völlig vereinnahmt. Sie glauben, dass alle Menschen schlecht sind und nur durch ihre Glaubenspraxis gut werden können.
Auf mich wirkt solches Denken arm und erbärmlich, sie fühlen sich dadurch reich und erhaben.

LG,
Pünktchen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 227 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21 ... 23  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum