Fruehsonne.de

Community - Forum / globaler Erfahrungsaustausch
Aktuelle Zeit: Samstag 19. September 2020, 18:09

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 227 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 19. Oktober 2015, 12:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 17:16
Beiträge: 258
Die Worte des Hernn, die Worte der Bibel sind so angelegt und gewählt, dass sie in vielen Situationen passen und sich entsprechend des Mechanismuses der selbsterfüllenden Prophezeiung erfüllen können.
Wenn Menschen
"Jesus aber blickte sie an und sprach: Bei den Menschen ist es unmöglich, aber nicht bei Gott! Denn bei Gott sind alle Dinge möglich" ernst und wichtig nehmen, dann werden sie so handeln, dass die Dinge möglich werden, die sie wichtig und richtig finden und von denen sie ausgehen, dass sie im Sinne Gottes geschehen sollten.

Glauben beruht nicht auf nachweislichen Tatsachen. Das können Geistliche ausnutzen. Unter dem Einsatz von Gott lässt sich viel regeln und organisieren. Natürlich auch gut "Geld eintreiben".
Leute, die gerne bezahlen für Prophetien "direkt aus dem Himmel" sollen es halt tun. Agnelli, wer heutzutage noch an derartige Botschaften glaubt, der will es so. Es ist nicht zu verstehen...
Propheten sind vermutlich sich selbstüberschätzende Persönlichkeiten, welche ihre angebliche Gabe nutzen, um Macht auszuüben.

Gruß,
Anton


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 21. Oktober 2015, 22:23 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. Juni 2013, 20:15
Beiträge: 96
Hat jemand zufällig die gestrigen Medienberichte der Heilbronner Stimme und dem SWR gesehen? Uiuiui, da gings ab! Es wird u.a. auch von den ehemaligen Aussteigern berichtet, die die „unlauteren Machenschaften der Gruppierung“ bloßgestellt haben als sie an die Öffentlichkeit gegangen sind. Wir, ich gehöre ja dazu, haben also quasi den Stein der unlauteren Machenschaften Spätregens durch Gnaki und jetzt hier bei Frühsonne ins Rollen gebracht! Die Sünden Spätregens kommen in der Öffentlichkeit des Internets ans Licht!

Anscheinend, so die Medien, sind die finanziellen Umstände tatsächlich so schlecht, dass weder Gehälter noch Sozialabgaben gezahlt werden können und – wie ich vor einigen Tagen bereits berichtet habe – ein Spendenaufruf innerhalb der Gemeinde stattgefunden hat. Wenn ich zurückdenke wie es zu meiner Glaubenshauszeit war, so war es damals absolut undenkbar die Gemeinde um Geld zu fragen. Schließlich lebten wir (damals noch) im Glauben! Was hat sich nur geändert!!! Anscheinend ist dieser Glaube und dieses Urvertrauen in den Herrn heute ganz und gar abhanden gekommen!

Was auch neu ist: Spätregen hat Grundstücke, die es nun veräußern muss. Unter anderem ein Waldstück in Bayern! Wenn ich so an Frankreich denke, frage ich mich natürlich sofort, woher und wie sie dieses Waldstück bekommen haben?

Aber was mich nach wie vor ärgert, ist, dass noch immer kein Abstand von der Prophetie genommen wird, obwohl Illig das versprochen hatte. Warum hört Prophetie denn nicht auf? Ist dieses Machtinstrument seitens der Werker so eine starke Sucht für die Mitglieder? Komisch, dass die Leute noch immer von diesem irrwitzigen Ritual abhängig sind. Prophetische Botschaften werden sogar ausgehängt zum Nachlesen für alle! Glaubt mir, Jesus muss sich um die ganze Welt kümmern, da gibt es viel größere Probleme als in Spätregen. Da kann er doch nicht auch noch durch Illig zu den Menschen über irgendwelche Lappalien sprechen! So wichtig seid ihr nicht!

Fazit: Spätregen ist schon lange nicht mehr das, was es einmal sein wollte! Lug und Betrug, finanzielle Machenschaften und sexuelle Übergriffe, um nur einiges zu nennen haben dazu geführt, dass ein heilloses Durcheinander entstanden ist. Und nun müssen Gerichte und Anwälte aller Art das versuchen wieder glatt zu bügeln, was selbst die Worte Jesu durch Prophetie längst nicht mehr richten können!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Donnerstag 22. Oktober 2015, 12:58 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 11:22
Beiträge: 46
Das Gleichnis vom Unkraut unter dem Weizen
Matth. 13, 24 Ein anderes Gleichnis legte er ihnen vor und sprach: Das Reich der Himmel gleicht einem Menschen, der guten Samen auf seinen Acker säte.
25 Während aber die Leute schliefen, kam sein Feind und säte Unkraut mitten unter den Weizen und ging davon.
26 Als nun die Saat wuchs und Frucht ansetzte, da zeigte sich auch das Unkraut.
27 Und die Knechte des Hausherrn traten herzu und sprachen zu ihm: Herr, hast du nicht guten Samen in deinen Acker gesät? Woher hat er denn das Unkraut?
28 Er aber sprach zu ihnen: Das hat der Feind getan! Da sagten die Knechte zu ihm: Willst du nun, dass wir hingehen und es zusammenlesen?
29 Er aber sprach: Nein!, damit ihr nicht beim Zusammenlesen des Unkrauts zugleich mit ihm den Weizen ausreißt.
30 Lasst beides miteinander wachsen bis zur Ernte, und zur Zeit der Ernte will ich den Schnittern sagen: Lest zuerst das Unkraut zusammen und bindet es in Bündel, dass man es verbrenne; den Weizen aber sammelt in meine Scheune!


Die Deutung des Gleichnisses vom Unkraut
36 Da entließ Jesus die Volksmenge und ging in das Haus. Und seine Jünger traten zu ihm und sprachen: Erkläre uns das Gleichnis vom Unkraut auf dem Acker!
37 Und er antwortete und sprach zu ihnen: Der den guten Samen sät, ist der Sohn des Menschen.
38 Der Acker ist die Welt; der gute Same sind die Kinder des Reichs; das Unkraut aber sind die Kinder des Bösen.
39 Der Feind, der es sät, ist der Teufel; die Ernte ist das Ende der Weltzeit; die Schnitter sind die Engel.
40 Gleichwie man nun das Unkraut sammelt und mit Feuer verbrennt, so wird es sein am Ende dieser Weltzeit.
41 Der Sohn des Menschen wird seine Engel aussenden, und sie werden alle Ärgernisse und die Gesetzlosigkeit verüben aus seinem Reich sammeln
42 und werden sie in den Feuerofen werfen; dort wird das Heulen und das Zähneknirschen sein.
43 Dann werden die Gerechten leuchten wie die Sonne im Reich ihres Vaters. Wer Ohren hat zu hören, der höre!


In der Thompson Studienbibel wird Vers 41 wie folgt wiedergegeben:

Der Menschensohn wird seine Engel aussenden, und sie werden sammeln aus seinem Reich alles, was zum Abfall verführt, und die da Unrecht tun.

Das Mass der Dinge liegt nicht bei den Menschen, sondern bei Jesus, der total präzis die Trennlinie zieht zwischen Menschen, die mit Ihm sein Reich bauten und denjenigen, welche ohne Ihn Menschen zum Abfall von Gott veranlassten, ihnen Grund dazu lieferten sowie denjenigen, die Unrecht tun - aus Prinzip und mit System!

Es liegt klar auf dem Tisch: Am Ende der Zeit werden vor allem die TATEN beurteilt. Aber auch die Worte. Schöne Worte, die sich als Lügen erweisen, werden als Lüge beurteilt und verurteilt.
Wer Menschen verführt, der wird selber auch verführt - sogar von seinem eigenen Herz. Darum müssten die SR-Verantwortlichen insgeheim jetzt schon zittern. Sie wissen zwar, dass Gottes unparteiliche Gerichte ihnen an den Kragen gehen. Doch was geschieht ? Sie beruhigen und belügen sich selbst und gegenseitig mit vergeblichen Gedanken, dass sie ja zu Spätregen gehören und ihnen nichts passieren könne im Kreis der Propheten, solange sie sich schützend um sie aufstellen, um ihre Sünden und Ungerechtigkeiten, sogar um den Preis ihres eigenen Seelenheis, zu vertuschen und zu verbergen.

Welch hoher Berg von Menschen-Verführung! Und welch riesige SELBST-Verführung!
Schon allein die Tatsache, dass dieses Forum den Tätern durch Einsatz von Transparenz & Fakten den Schnauf abschneidet und die Lügen ihrer Anwälte in ihrem Hals stecken bleiben und sie nicht retten können - darum sitzen die Vorstände mit so versteinerten Mienen neben ihren Anwälten -
ja, schon das allein sollte ihnen eindrücklich vor Augen führen, dass sie es am Ende der Zeit mit dem einen heiligen Gott zu tun haben, welcher alle Lügen, alle Tricks, alle gewissenlosen, grausamen Ratschläge für verwerflich und böse erklären und einem gerechten Urteil ausliefern wird.
Auch fromme Worte werden nichts helfen.
Man denke an die Menschen, die zu Gott sagen werden: Herr, Herr, haben wir nicht . . . . ? >>>>

Warnung vor falschen Propheten
Mt 24,3-13.24; Lk 6,43-46; Apg 20,29
15 Hütet euch aber vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind!
16 An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Sammelt man auch Trauben von Dornen, oder Feigen von Disteln?
17 So bringt jeder gute Baum gute Früchte, der schlechte Baum aber bringt schlechte Früchte.
18 Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte bringen, und ein schlechter Baum kann keine guten Früchte bringen.
19 Jeder Baum, der keine gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen.
20 Darum werdet ihr sie an ihren Früchten erkennen.

21 Nicht jeder, der zu mir sagt: Herr, Herr! wird in das Reich der Himmel eingehen, sondern wer den Willen meines Vaters im Himmel tut.
22 Viele werden an jenem Tag zu mir sagen: Herr, Herr, haben wir nicht in deinem Namen geweissagt und in deinem Namen Dämonen ausgetrieben und in deinem Namen viele Wundertaten vollbracht?
23 Und dann werde ich ihnen bezeugen: Ich habe euch nie gekannt; weicht von mir, ihr Gesetzlosen! (Übeltäter!)


Die Bibel redet klar und deutlich. So sieht die Sache aus und NICHT SO, wie die SR-TAKTIKER den Menschen ihre Ausreden und Lügen eintrichtern wollen, um sie bis zum bitteren Ende zu manipulieren, zu missbrauchen und auszunützen und auf Irrwege zu führen.

Wir vom Forum und die Opfer sagen: Schluss mit diesen Lügengespinsten! Die Wahrheit soll die Überhand behalten und Gott die Ungerechtigkeit unter unsere Füsse zwingen, damit wir sie zertreten.

Der HERR schafft Gerechtigkeit und Recht allen, die Unrecht leiden.
steht in Psalm 103.6.

Aha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 27. Oktober 2015, 13:47 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 11:22
Beiträge: 46
Agnelli schrieb:
Zitat:
Zitat:
@Aha,
oh ja, wenn man sie an ihren eigenen Maßstäben misst, wird’s düster. Da stimme ich Dir zu.
Aber man kann das, was du schreibst auch ins politische übersetzen: SR unterscheidet sich nicht von anderen Organisationen, die gerade so den Bach runter gehen – sei es Fifa, der deutsche ADAC, VW u.a. . Alle haben sie gemeinsam eine korrupte Führungsclique, die die Bodenhaftung verloren hat oder an ihrer Macht kleben – und dadurch Weiterentwicklung verhindern. So banal ist das.
Jetzt also wieder drohende Insolvenz, wie vor 3 Jahren. Offensichtlich haben sie in der Zwischenzeit ihre Hausaufgaben nicht gemacht. Bis jetzt hätten sie eigentlich den turnaround schaffen müssen.

Ja, die auserwählte Clique masste sich an, Massstäbe aller Art und Moralbegriffe aufzustellen. Ihre eigenen, auch die aus der Vergangenheit, die von Oma Fraser übernommenen, hinübertransferiert in die Zeit nach der Entstehung des Werkes im Jahr 1927. Übernommen in eine Zeit hinein 40 / 50 / 60 Jahre nachher.
Als Spätregen unter der Leitung des Heiligen Geistes schon längst die Kinderschuhe hätte abgestreift haben sollen.

Doch muss befürchtet werden, dass sich die Nachfolger und die kommende Generation mehr als Kinder vor allem von Oma Fraser identifizierten und nicht als Söhne / Töchter ihres Vaters im Himmel, welcher weit über aller menschlicher Beschränkung und Hausregel-Paragraphen Seine Kinder auferbauen will zu einem Heiligtum im Geist.
Inklusive die vermeintlichen Propheten, die im alten Geist von Sturm und Drang immer wieder mächtig auf den Putz hauten, um Zucht und Ordnung in fleischlicher Anstrengung in die Herzen zu pflanzen.
Heute sehen wir das Ergebnis: Zerfall der eingebildeten Disziplin, Zerfall des Glaubens an einen allmächtigen Gott, Zerfall von Sitte und Ordnung - man könnte das auch Zerfall der Früchte des Geistes nennen, welche sind:
Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Gütigkeit, Treue, Sanftmut und Reinheit.

Gegen solche Dinge gibt es kein Gesetz und auch keine Hausregeln.

Doch die Hausregeln hat die Clique auch über Bord geworfen. Was bleibt dann noch? NICHTS, GAR NICHTS.
Spätregen gleicht einem leeren Fass, von aussen imposant anzusehen, aber innerlich hohl, leer und am verrosten.

Was bedeutet denn Turn-around ?
Offensichtlich wird das Wort unterschiedlich verstanden.

Die SR-Clique versteht darunter nach allen geoffenbarten Skandalen:
Wiederherstellung Festhalten an den alten Machtstrukturen und Wiederherstellung von riesigen Spendeneinnahmen
Beibehaltung der Prophetie, welche so viel Zerstörung und Schaden bewirkte
"Neue" Prophetie im alten Geist und in alten Schläuchen, als Medizin, um die alten Schäden zu reparieren.
Das Problem sind aber die alten, verkalkten Schläuche, die noch immer so verkehrt denken wie ihre Vorgänger.
Unter Turn-around versteht die alte Clique, dass man ohne Aufarbeitung die schreckliche Vergangenheit aus dem Bewusstsein und Gedächtnis der Gläubigen und der Öffentlichkeit mit Gewalt und anwaltlichen Tricks zum Verschwinden bringt.
Darum verlangt diese SR-Clique auch, dass gegen Gesetz und Recht (Recht auf geistiges Eigentum) die beiden Foren "Gnadenkinder" und "Frühsonne" gelöscht werden sollen.

Wir verstehen unter Turn-around ganz einfach:

Abkehr von falschen Vorstellungen und schlechten Taten (faule Früchte)
Versöhnung und Wiedergutmachung bei den Betrogenen und Bestohlenen
Integration in den Leib Jesu Christi und Aufgabe der falschen, selbsternannten Autorität und Diktatur
Nicht Worte des Bedauerns und Entschuldigungen ohne Zahl - sondern Taten der Umkehr und des Neuanfangs.

In ihren Augen versteht sich die SR-Clique als wieder salon- und gesellschaftsfähig.
Und vergisst dabei, dass das Urteil und Empfinden der Aussenwelt entscheidend ist, um einen Neuanfang überhaupt zu ermöglichen.

Aha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 10. November 2015, 07:14 
Offline

Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 11:22
Beiträge: 46
Agnelli schreibt:
Zitat:
Da kann der Vorstand ja gar nichts anderes beschließen .... Oder?
Mit andern Worten: Der Vorstand hatte nach dem Wort-Fragen gar keine andere Wahl mehr. Obwohl er wusste, dass der Spätregen-Gott verordnet hatte, dass deren Leiter nicht öffentlich um Geld betteln sollten.
Doch genau hier lag die Entscheidung der Vorstände. Sie wussten haargenau, was sie nicht tun durften, und stehen angesichts der finanziellen Misere unter massivem Druck, denn es gibt scheinbar keinen Ausweg mehr. Jedenfalls meinen sie das.
Gleichzeitig geben sie vor, an einen allmächtigen Gott zu glauben, müssen aber gleichzeitig etwas, irgend etwas unternehmen, um die drohende Insolvenz abzuwenden. Denn ihr Gott weiss jetzt offensichtlich keinen andern Weg oder Ausweg mehr, als die SR-Werker auf Betteltour zu schicken.

Und in diesem Zwiespalt ihrer Herzen, die lieber an der totalen Unschuld der SR-Mission und ihrer offiziellen Vertreter festhalten, als zu deren Versagen und ihren Abirrungen stehen - und zwar vor Gott und Menschen - wie ein David nach seinem Ehebruch und einem Mord an einem Unschuldigen durch seinen Busspsalm allen Bibellesern bis heute gerade heraus klipp und klar mitteilt, was er damals verbockt hatte und wie die Sache nur noch schlimmer wurde, als er seine Sünde geheim halten wollte.

Also, auch bei David kam zur ersten Sünde, die er verstecken wollte, bald eine 2. hinzu, um sich als unschuldig gegenüber dem Volk zu präsentieren.
Genauso bei der SR-Mission, deren Verantwortliche den wichtigsten Grund für den Verlust ihrer Gemeinnützigkeit genau kennen und den dadurch entstandenen Schaden von mehreren Hunderttausend Euros:
Nämlich das durch die Finanzbehörden aufgedeckte Betrugskonstrukt von Fanie van Vuuren, dem Präsidenten von SR, als er mit vielen illegalen Tricks das Schweizer-Bürgerrecht an sich reissen wollte. MIT FATALEN AUSWIRKUNGEN FÜR DIE GESAMTE SPÄTREGEN-MISSION.

Jetzt müssen die Vorstände unbedingt einen Ausweg OHNE GOTT suchen, denn das Wasser steht ihnen am Hals.
Und jetzt sehen sie eine Chance: Gott durch "Wort-Fragen" eine Sinnesänderung zu ihren Gunsten zu entlocken.

Auch Jeremia sagte den seinerzeitigen Führern in Kap. 42.17 + 19-21:
17 Und es wird geschehen: Alle die Männer, die ihr Angesicht darauf richten, nach Ägypten zu ziehen, um dort zu wohnen, werden durchs Schwert, durch Hunger und Pest umkommen; keiner von ihnen wird übrig bleiben, keiner wird dem Unheil entkommen, das ich über sie bringen werde!

19 Der Herr sagt zu euch, ihr Überrest von Juda: Ihr sollt nicht nach Ägypten ziehen! Merkt euch wohl, dass ich es euch heute ernstlich bezeugt habe!
20 Denn ihr habt euch selbst um den Preis eures Lebens in die Irre geführt; denn ihr habt mich zu dem Herrn, eurem Gott, gesandt und gesprochen: »Bete für uns zu dem Herrn, unserem Gott! Und alles, was der Herr, unser Gott, dir zur Antwort gibt, das verkünde uns, so wollen wir es tun!«
21 Nun habe ich es euch heute verkündet, aber ihr habt nicht auf die Stimme des Herrn, eures Gottes, gehört, noch auf all das, womit er mich zu euch gesandt hat.


Die SR-Vorstände, welche von sich behaupten, dass sie vom Heiligen Geist geführt werden und die Gabe der Prophetie in ihnen wirksam sei: Sie gehen hin und betreiben WORT-FRAGEREI für Entscheidungen, welche immer näher nach AEGYPTEN führen, wo sie meinen, Sicherheit zu finden.
Nein, in Aegypten gibt es keine Sicherheit. Nur bei Gott, der dem Menschen seine ewig gültigen Gebote gab und seine Pläne und Absichten nicht ändert, auch wenn die SR-Vorstände dies erzwingen wollen. Gott widersteht den Stolzen, die keine Erkenntnis der Sünde haben wollen. Den Demütigen gibt er Gnade.

Und nun zum Orakel. Zu diesem Thema zitiere ich mich selber:
Zitat:
Doch die Hausregeln hat die Clique auch über Bord geworfen. Was bleibt dann noch? NICHTS, GAR NICHTS.
Spätregen gleicht einem leeren Fass, von aussen imposant anzusehen, aber innerlich hohl, leer und am verrosten.
Es ist eine Frage der Demut und der Aufrichtigkeit, wie der Mensch in schwierigen Situationen seinen Weg sucht, vor allem dann, wenn diese schwierigen Situationen durch eigenes Verschulden ursächlich herbeigeführt wurden.
Anstatt Busse und Umkehr in die Tat umzusetzen, kann der Mensch auch weiterwursteln und die Bibel zum Orakel-Buch degradieren und verunglimpfen.
Das können auch Ungläubige. Das ist noch schlimmer als das Orakel zu Delphi, welches aus dem Nichts heraus orakelte. Aber wenn die Bibel jetzt für Aktionen herhalten muss, welche in Gottes Namen in der Spätregen-Mission schlichtweg tabu waren, dann . . . müssten bei allen die Alarmglocken läuten, wenn denn solche noch irgendwo vorhanden sind.

(Auch beim gottlosen Propheten Bileam war der Wunsch nach persönlicher Bereicherung der Vater seines Entschlusses, gegen das auserwählte Volk Israel vorzugehen und es durch Vermischung mit andern Völkern sogar zu zerstören. Bileams Ende war sein eigener Tod)

Die zuverlässigste Alarmglocke wäre ja die Bibel selbst, welche die Menschen warnt, die Propheten nicht an den Botschaften, sondern an ihren Früchten und Taten zu messen und sich entsprechend zu entscheiden, nur mit GUTEN FRÜCHTEN zusammen zu arbeiten, sie allenfalls zu unterstützen oder - falls dies nicht der Fall ist - sich von SCHLECHTEN FRÜCHTEN entschieden zu distanzieren und den Geldbeutel allenfalls nur für Projekte zu öffnen, deren Koscherheit und Transparenz in Tat und Wahrheit erwiesen sind.

Aha


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 11. November 2015, 15:51 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. Juni 2013, 20:15
Beiträge: 96
agnelli hat geschrieben:
Insolvenzkrise 2012: Oberprophet und Präsident Fanie van Vuuren flog sofort nach Deutschland. Zurückgeblieben in der Südafr. Zentrale predigte Starprophet Fred le Roux:
die Lösung der Misere sei, dass jeder in seinem Leben nach Sünden suche. Heute wissen wir, es hat nicht geklappt: wieder droht Insolvenz.
Entweder reicht Sündensuchen nicht aus oder manche haben Sünden unterschlagen. Wie der hier:
Zitat:
Die Heilbronner Stimme am 6.6.2014:
„ … Um dem internationalen Missionspräsidenten Fanie van Vuuren einen Altersruhesitz in der Schweiz zu ermöglichen und um schweizerisches Einbürgerungsrecht zu umgehen,
schuf die Mission ein Geflecht von Scheinzahlungen, das auf falschen Quittungen basierte. Das belegt eine Aktennotiz, die die Stimme einsehen konnte.
Genau dieses illegale Vorgehen war ein Grund für das Finanzamt, der Mission vorübergehend die Gemeinnützigkeit zu entziehen.

Bevor der Oberprophet Fanie damals nach Deutschland flog, begann er seine dramatische Ansprache in Jatniel zur Situation in Deutschland wie folgt:
    „Ich wünschte, ihr könntet ermessen, wie schlimm es für mich ist, euch folgendes sagen zu müssen …“
Hätte er seinen Betrug dargelegt, hätten die Zuhörer verstanden, warum er so litt. Vom Betrug aber kein Wort.

Und er hier (Illig), log dann einfach weiter:
Zitat:
Prophet Illig machte nach seinem Antritt als Vorsitzender der Deutschen Spätregen Mission einen Kurzbesuch in der Zentrale Jatniel in Südafrika. Dort hielt er im November 2012 eine Predigt,
in der er die Probleme in Deutschland beschreibt. Die relevante Passage zum Entzug der Gemeinnützigkeit beginnt ab 13 min 50 sec. SR-mp3 No226.
„… omdat daar nie presies volgens die constitusie gehandel is nie“ … "daar is niks skelm gedoen of lelik gedoen maar dit was nie volgens die constitusie nie ".

Da ist nichts Anrüchiges passiert, man habe sich lediglich nicht an die eigene Satzung gehalten. Worin genau die Abweichung bestand, verschweigt er …

Nützt ja nichts, wenn das Fußvolk bei sich nach vergessenen Sünden gräbt und Prophet Illig und Oberprophet Fanie unterlaufen's

Eher unter „Peinliche Lachnummer“ ist zu verbuchen,
dass der Oberprophet und Internationale Missionspräsident Fanie van Vuuren seitdem nicht mal mehr die Eier hat, im deutschen Web-rundbrief namentlich zu schreiben.
Dort unterschreibt er mit „Bruder E.N.“. Das sagt alles.

Amtsmissbrauch muss Entfernung aus dem Amt nach sich ziehen. Nur so gelingt ein nachhaltiger Neuanfang.
Denn belastete Führungskräfte lassen Weiterentwicklung nur zu,
solange es ihnen nicht an den Kragen geht
.
Deshalb halten sie an ihrem bizarren Prophetensystem, dem Kernproblem der Mission, fest.
Lieber lassen sie den Laden über die Klippe springen. So wie jetzt in Deutschland?
Weil 2012 das kollektive Sündensuchen nicht funktioniert hat, geht’s 2015 in die nächste Runde. Wieder drohende Insolvenz und kürzlich wieder die prophetische Botschaft des „HERRN“
(aus dem Himmel heraus (!!!) durch den Mund eines Spätregenpropheten): Die Leute sollen gefälligst in sich gehen, nach Sünden suchen und sich beugen!
Und sie sollen sich gefälligst bekehren „von ständiger Uneinigkeit“ - und gleichzeitig noch mehr blechen, wie die Heilbronner Stimme betont.
Das reizvolle an diesem Vorgehen ist: Geht SR den Bach runter, wars Lieschen Müller aus der 2.-hintersten Reihe rechts – und nicht die Prophetenclique!
Denn Lieschen Müller hat nicht genügend Sünden ausbekannt! Sie wäre schuld an der Insolvenz, genauso wie die lästigen Stifter von „ständiger Uneinigkeit“,
vermutlich jene Nörgler, die die Prophetenmacht in Frage stellen und mehr Reformen wollen.

A.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
Ungelesener BeitragVerfasst: Mittwoch 11. November 2015, 17:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 3. Juni 2013, 20:15
Beiträge: 96
agnelli hat geschrieben:
    Management by „WORT-FRAGEN“


    Hier soll nochmals eines jener seltsamen Spätregen-Rituale erläutert werden, das Prophet Martin Illig auf der SR-website verschweigt:
    das „Wort-Fragen“, eine Art Bibelorakel.

    Und das geht so:
    Jemand muss im Leben was Kleines oder Grosses entscheiden. Und er will Gottes Führung wissen. Kein Problem.

      Schritt 1: Augen zumachen,
      Schritt 2: die Bibel 7 mal unter das Blut Jesu bringen (durch 7 maliges Streichen der Hand
      über der Bibel, begleitet von kultischen Gebetsfloskeln)
      Schritt 3: mit geschlossenen Augen die Bibel einfach irgendwo öffnen,
      Schritt 4: die geöffnete Seite wieder 7 mal unter das Blut bringen,
      Schritt 5: die Hand emporheben
      Schritt 6: und dann den Finger einfach blind irgendwo auf die geöffnete Seite drücken und dann lesen was da steht, wo dein Finger gelandet ist.
      Schritt 7: und das ist dann der Wille Gottes in der fraglichen Angelegenheit.


    Problem: Die Stelle passt nicht so richtig. Also mir hat das ein SR-Funktionär dann so beigebracht:.
    Wenn da zum Beispiel ein Stammbaum mit 20 Generationen da steht, heißt das: SEGEN! Also positive Antwort Gottes für die Entscheidung.

    Auch jetzt in der laufenden Insolvenzkrise hat der Vorstand der Deutschen Spätregen-Mission das Spätregensche Bibelorakel befragt.


    Und die Frage an das Orakel war: Sollen wir die Gemeinde um mehr Spenden bitten? Ein einfacher demokratisch gefasster Vorstandsbeschluss wäre ja viel zu popelig gewesen.
    Und die Antwort laut Vorstand um Prophet Illig war: JA, das "Wort-Fragen" ist gut ausgefallen!
    Da war der Vorstand aber ziemlich erleichtert. Und deshalb hat der Vorstand beschlossen, die Gemeinde um mehr Spenden zu bitten.
    Und deshalb weiß die Gemeinde: Gott selbst will das so. Auch wenn sich SR seit 85 Jahren gebrüstet hat:
    Wir treiben keine Spenden / Zehnten-Gaben / Kirchensteuer / Kollekten / Klingelbeutel ein.
    Wir doch nicht. Gott versorgt uns aus dem Himmel heraus.
    Aber jetzt hat Gott aus dem Himmel heraus durch "Wort-Fragen" unmissverständlich bestimmt: Ab sofort gilt es umgekehrt.
    Da kann der Vorstand ja gar nichts anderes beschließen .... Oder?

    A.


    Hi Agnelli,

    also dass mit dem Wortfragen fand ich immer irgendwie seltsam. Ich kann mich erinnern, dass ich diese Wortfragerei im Laufe der Zeit als wischi-waschi empfunden habe, da großer Spielraum für Interpretation gegeben war. Je nach dem was der Wortfragende wollte, konnte er oder sie es sich schon so zurechtbiegen wie es dann gerade passte. Wie kann es denn sein, dass man heutzutage ein Wort fragt ob man die Gemeinde um Geld anbetteln soll, wenn genau das früher nicht getan wurde? Ist das Wortfragen eigentlich auch ein Machtinstrument? Ich denke schon!


    Nach oben
     Profil  
    Mit Zitat antworten  
     Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
    Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 17. November 2015, 17:04 
    Offline

    Registriert: Mittwoch 26. Juni 2013, 09:34
    Beiträge: 1
    Liebe Nutzer der Frühsonne,

    einige von Ihnen kennen mich bereits: mein Name ist Reto Bosch, Redakteur und Ressortleiter bei der Heilbronner Stimme. Ich beobachte die Spätregenmission jetzt seit einigen Jahren. Inzwischen ist es so, dass Vorstand und deren Anwalt sämtliche Anfragen unbeantwortet lassen. Dabei gibt es doch so viele offene Fragen:
    1) Ist die Insolvenz dank einiger, auch größerer, Spenden tatsächlich vorerst abgewendet? Gibt es ein langfristiges Konzept?
    2) Wie geht es mit dem Thema Nachversicherungen weiter?
    3) Hat sich der Umgang mit den Gläubigen verbessert oder wird das Instrument der Prophetie nach wie vor genutzt, um Menschen zu manipulieren und zu steuern?
    4) Vertuschung von sexuellem Missbrauch von Kindern: Wie viele haben sich gemeldet? Welche Angebote der DRSM zur Wiedergutmachung gibt es?

    Fragen über Fragen. Wer sich mit mir austauschen möchte: reto.bosch@stimme.de


    Nach oben
     Profil  
    Mit Zitat antworten  
     Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
    Ungelesener BeitragVerfasst: Dienstag 17. November 2015, 21:14 
    Offline
    Benutzeravatar

    Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 22:27
    Beiträge: 146
    Die Spätregen-Mission hat eine RIESIGE MENGE VON UNTATEN zu verantworten.
    Die Opfer haben eine RIESIGE MENGE VON UNTATEN zu beklagen und zu bewältigen.
    Wir hoffen, dass es ihnen auf die eine oder andere Weise gelingt, die Hoffnung nicht gänzlich zu verlieren, um wieder mehr oder weniger zuvervsichtlich in die Zukunft schauen zu können.

    Und die Spätregen-Mission hat eine RIESIGE MENGE VON UNTATEN zu VERBERGEN UND ZU VERTUSCHEN.

    Trotz sich gebetsmühlenartig wiederholenden Beteuerungen und Erklärungen macht sie genau gleich weiter, wie sie es seit vielen Jahren immer und immer wieder auf's Neue tut.
    Die Vorstände sagen im persönlichen Gespräch: Weisst du, warum wir dir nicht geantwortet haben?
    DIE ANWÄLTE HABEN UNS GESAGT, WIR SOLLTEN AUF FORDERUNGEN UND FRAGEN NICHT ANTWORTEN. Wir bedauern es, so gehandelt und geschwiegen zu haben.

    Fakt ist aber: Die entscheidungsarmen Vorstände holen sich angesichts der faustdicken Prozesse und Zeitungsberichte ständig auf's Neue wieder und wieder und wieder Rat bei ihren Anwälten. Wo sonst?

    Ob sie aus diesen Kreisen, welche ohne Rücksicht auf die mise Lage der Opfer und Geschädigten und Betrogenen und unter Zuhilfenahme von Lügen und Tricks und samt allen "zweckdienlichen Mitteln" in hirnverrückten Aktionen Recht zu Unrecht zu machen und Unrecht als Recht darzustellen versuchen -
    - ich glaube, die Vorstände und alle, die sie unterstützen, sei es moralisch oder finanziell, die sind wahrscheinlich gar nicht mehr fähig, sich aus diesem Lügen-Netzwerk zu befreien.

    Zu weit sind sie gegangen, als dass noch gerechtfertigte Hoffnung auf ihr Zurechtkommen besteht.
    Sie haben innerlich noch nie die Möglichkeit des eigenen Bankrotts in Erwägung gezogen.
    Noch nie sich entschlossen, umzukehren zu Gott und den Schweinestall hinter sich zu lassen.
    Und versuchen ständig, mit Schwimmflügelchen von Kindern die heranrollenden 30 m hohen Meeresbrecher zu überwinden.
    Vor so viel Unverstand wird einem schlicht und einfach kotzübel.
    Und man möchte nicht mehr länger hinschauen müssen, man wünschte sich, dass alles nicht wahr wäre.
    Doch die Foren und die Medien haben angesichts dieser zum Himmel schreienden Zustände auch ihre Berechtigung, Fakten ans Licht zu bringen und unangenehme Fragen zu stellen.

    Kontaktieren wir doch Reto Bosch und erzählen wir ihm unsere Erfahrungen oder was uns sonst noch bewegt.

    Kaleb


    Nach oben
     Profil  
    Mit Zitat antworten  
     Betreff des Beitrags: Re: was ist die Spätregenmission?
    Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 21. November 2015, 20:20 
    Offline

    Registriert: Mittwoch 1. April 2015, 11:22
    Beiträge: 46
    Agnelli schrieb:
    Zitat:
    Denn belastete Führungskräfte lassen Weiterentwicklung nur zu,
    solange es ihnen nicht an den Kragen geht.
    Die Frage ist dabei nicht nur, WIE LANGE es dunklen Machthabern nicht an den Kragen geht?
    Sondern die Frage ist auch: OB es ihnen an den Kragen geht oder ob sie einen Freibrief zum sündigen haben und hoffen, dafür im Himmel doppelte Ehre zu empfangen.
    Und dazu gibt die Bibel vom 1. Buch Mose bis Offenbarung ganz viel Informationen bekannt. Sodass niemandem möglich sein wird, sich zu entschuldigen, er/sie hätten es nicht wissen können.

    Wer behauptet, das Urteil über Frevel, Unrecht und Mord nicht zu kennen, der WILL es nicht kennen. Der will es nicht wahrhaben. Er ignoriert und leugnet die Wahrheit.

    Und im Fall der Spätregenmission und deren Leitern geht es nicht um Menschen, welche keine Bibel haben. Im Gegenteil, sie haben uneingeschränkten Zugriff und das Recht und die Zeit, diese Tag und Nacht studieren zu können.

    Zur Frage, was mit Frevlern, Rechtsbrechern und Gesetzlosen geschieht und ob es ihnen an den Kragen geht oder nicht, zitiere ich zwei Aussagen aus Psalm 94:

    Sie, die Gottlosen, halten viele und freche Reden; stolz überheben sich alle Übeltäter.

    Die vielen Reden von „Werkern“, sei es in Jatniël, Deutschland und weltweit, bestätigen obige Aussage. Sie reden so selbstsicher daher, verdrehen die Wahrheit und tun, als ob sie Macht über alles hätten.
    Auch Macht darüber, Hausgenossen, Gemeindeleute und staatliche Instanzen zu belehren, dass alles, was die Spätregenmission tut und lässt, richtig und bedingungslos zu akzeptieren sei.
    Dies zeigt das Prinzip der Diktatur, versteckt unter dem scheinheiligen Mantel von brutalem Religionswahn.
    Die Liebe Gottes und Freude im Heiligen Geist sucht man da vergeblich.

    Sie rotten sich zusammen gegen die Seele des Gerechten und verurteilen unschuldiges Blut.
    Und Gott lässt ihr Unrecht auf sie selber zurückfallen, und er wird sie durch ihre eigene Bosheit vertilgen; der Herr, unser Gott, wird sie vertilgen.


    Aha


    Nach oben
     Profil  
    Mit Zitat antworten  
    Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
    Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 227 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23  Nächste

    Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


    Wer ist online?

    Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


    Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
    Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
    Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
    Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
    Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

    Suche nach:
    Gehe zu:  
    Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
    Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

    Impressum