Fruehsonne.de

Community - Forum / globaler Erfahrungsaustausch
Aktuelle Zeit: Donnerstag 13. August 2020, 04:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Wie steht SR zum Philosophieren?
Ungelesener BeitragVerfasst: Samstag 15. November 2014, 21:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 17:16
Beiträge: 258
In einem seiner hoch interessanten Bücher beschreibt Ekkehard Martens Philsophieren als elementare Kulturtechnik.
Martens beschreibt Philosophieren als eine Kulturtechnik, die in mehrfachem Sinne zu unserer Kultur gehört, als kulturelles Erbe, als allgemeines Merkmal der menschlichen Natur und zur Moderne gehörend, welche durch demokratische Willensbildung geprägt ist.

Philosophieren gehört zu einer sinnvollen, humanen und selbstbestimmten Lebensweise, ist als Kulturtechnik kultivierbar und unterstützt Kritikfähigkeit, Persönlichkeitsbildung und demokratisches Aufwachsen. Elementares Philosophieren entwickelt sich aus der Alltagspraxis des Denkens.
Martens betrachtet Philosophieren als elementare Kulturtechnik humaner Lebensgestaltung. Elementar, da Philosophieren die Grundannahmen unseres alltäglichen und wissenschaftlichen Denkens und Sprechens untersucht, um zu verstehen. Elementar, im Sinne von grundlegend, einfach und unverzichtbar.
Er begreift Philosophieren als elementare Kulturtechnik im Sinne von einfach, da sie keine Fachkenntnisse voraussetzt, sondern von jedermann praktiziert werden kann. Er bezeichnet Philosophieren als Kulturtechnik, da sie nicht von Natur aus gegeben ist, sondern entwickelt, kultiviert und gepflegt werden muss.

Unter Philosophieren verstehe ich eine bildungsrelevante Tätigkeit, die vom Fragen und Denken wie auch Weiterfragen, Hinterfragen und Weiterdenken lebt. Philosophieren fördert Selbstreflexion und Urteilskraft. Philosophieren ermutigt Menschen, eigenständig zu denken.

Wer lebensweltlich und alltagsbezogen philosophiert, der fragt, hinterfragt und denkt...

Wie stehen Glaubensgemeinschaften - wie steht SR - zum Philosophieren?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht SR zum Philosophieren?
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 21. Dezember 2014, 22:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 17:16
Beiträge: 258
agnelli hat geschrieben:
Eigene Gedanken, gar philosophieren ist hochgradig verdächtig, Anton. Das hat nochmals unmissverständlich ein F.l.R. auf Seite 1 im aktuellen Rundbrief 10. - 12.2014 , der auf der deutschen website von SR herunterzuladen ist, klargestellt.

"... Bei einer Gebetsversammlung vor etlichen Jahren wies uns der Heilige
Geist darauf hin, dass wir zu groß geworden seien: Jeder lege großen
Wert auf seine eigene Ansicht, seine Meinung, auf sein Recht. Wir sollten
uns auf den Boden legen und Ihn kindlich bitten: »Herr, was hast Du mir
zu sagen?« Wenn der Herr uns auffordert wie Kinder zu werden, bedeutet das
oftmals, dass wir unsere Kindlichkeit und Niedrigkeit und damit unsere
Abhängigkeit von Ihm verloren haben. …
Als Folge davon muss der Herr uns wieder zur Ernüchterung bringen, … "


Das ist bitter, bitterböse. Es regt mich auf. Zumal hier auch Kindlichkeit als Symbol für erzwungene und künstlich verordnete Abhängigkeit benutzt wird, für Unterwerfung missbraucht wird. Gerade weil Kinder noch von Erwachsenen abhängig sind, müssen diese damit äußerst verantwortungsbewusst umgehen.
Eigenständig denkende Persönlichkeiten sind sooo wichtig und dies bedeutet überhaupt gar ncht, dass man deshalb nicht wertschätzend miteinander umgeht. Im Gegenteil selberdenkende Menschen machen sich über Wertschätzung und guten Umgang miteinander viele Gedanken.

Da es ziemlich sicher nicht der Herr war, der auf Ernüchterung und Erniedrigung hinwies, sondern machtgierige Menschen, ist es umso tragischer derartiges zu lesen.

Es ist so frech und unverschämt von Erwachsenen zu erwarten, sie sollten wieder wie Kinder werden...
Was für ein Kinderbild haben solche Leute? Wie ernst nehmen sie ihre Mitmenschen überhaupt? Sie haben wohl weder vor Kindern Achtung, noch vor Erwachsenen.
Sollen sie sich doch erniedrigen so lange sie wollen, aber klug ist das nicht! Dafür haben wir unsere Potentiale ganz gewiss nicht, dass wir gebuckelt durch die Welt gehen.

agnelli hat geschrieben:
Das sagt alles. Wir alle haben solche Heilig-Geist-Botschaften aus Prophetenmund miterlebt. Niedrigkeitsrituale folgten, hier lässt der „Heilige Geist“ die Leute sich auf den Boden legen. Also nichts mit Philosphieren. Denn bei diesem Machtmittel der Propheten ging es in erster Linie nicht um Niedrigkeit, sondern "Niedrig halten". Die verheerenden Folgen kann man heute anschauen. Ich hätte erwartet, dass sie sich im Rundbrief selbstkritisch mit diesen Praktiken auseinandersetzen und sich davon distanzieren. Ich meine, sie haben nichts dazugelernt.


Selberdenken macht schlau - sie wollen aber keine schlauen Menschen. Philosophieren bedeutet Fragen zu stellen, um sie zu erhellen. Es geht weniger um Antworten als um kritische und kreative Auseinandersetzungen, getragen von Wertschätzung und Teilnahme. Manchmal gibt es keine eindeutigen und klaren Antworten. Dennoch können Auseinandersetzungen zu mehr Klarheit führen.

Spätregen bedient aber überwiegend Menschen, die konkrete Antworten möchten. Direkt aus dem Himmel. Dort ist und geht hin, wer den Heiligen Geist sprechen hören möchte.
Deshalb können sie auch nicht einfach mit ihren Ritualen aufhören. Zu viele sind deshalb dort.
Der Spuk muss weitergehen ;-).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht SR zum Philosophieren?
Ungelesener BeitragVerfasst: Sonntag 21. Dezember 2014, 23:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 22:27
Beiträge: 145
Zitat:
Bei einer Gebetsversammlung vor etlichen Jahren wies uns der Heilige Geist darauf hin, dass wir zu groß geworden seien: Jeder lege großen Wert auf seine eigene Ansicht, seine Meinung, auf sein Recht. Wir sollten uns auf den Boden legen und Ihn kindlich bitten: »Herr, was hast Du mir zu sagen?«
Wenn der Herr uns auffordert wie Kinder zu werden, bedeutet das oftmals, dass wir unsere Kindlichkeit und Niedrigkeit und damit unsere Abhängigkeit von Ihm verloren haben. Ist das der Fall, dann
– habe ich vergessen, wo der Herr mich herausgerettet hat,
– habe ich vergessen, wie verloren ich war,
– habe ich vergessen, wie schwach ich bin,
– habe ich vergessen, wie abhängig ich vom Herrn bin.


Als Folge davon muss der Herr uns wieder zur Ernüchterung bringen, denn eigentlich sollte es genau umgekehrt sein. Je länger man dem Herrn dient, desto mehr wird einem sein eigenes Unvermögen, seine Unzulänglichkeit und Begrenztheit bewusst, dass man in seiner eigenen Kraft nichts ausrichten kann. Das wiederum treibt uns zu größerer Abhängigkeit von Ihm.
Das tönt alles sehr fromm, demütig und ergeben, wie wenn das Vergessen von
- Errettung
- Verlorenheit
- Schwachheit
- Abhängigkeit
die Hauptpunkte wären, an denen unsere GROSS-Mannschaft und Unabhängigkeit gemessen werden kann.
Zitat:
Wir als geringe Dienstboten dienen wirklich dem berühmten, erhabenen und verherrlichten Herrn Jesus Christus. Auch unsere Lebenserfahrung hat uns gelehrt, uns allein in Christus zu rühmen:
- in Seiner Gnade und Barmherzigkeit, in Seiner Liebe und Geduld uns gegenüber.
Durch Seinen Heiligen Geist lehrt Er uns in Sanftmut zu begreifen, dass wir vollkommen von Ihm abhängig sind.
Mir sticht diese Menge von Worten wie UNS / WIR / ICH / in die Augen.
Wer ist den mit WIR gemeint ? Die Verantwortlichen der Spätregen-Mission, die seit 1985 bis heute und auch zuvor so viel Mist bauten, dass immer wieder Behörden gegen all die Gesetzesübertretungen einschreiten mussten ?
Und wer ist denn SEIN HEILIGER GEIST ? Hier wird offensichtlich darauf hingewiesen, dass diese teils mörderischen, falschen Propheten, die soooo oft eigenmächtig und selbstherrlich auftreten - bis heute - die EINZIGEN KANÄLE sind für SEINEN HEILIGEN GEIST.

Dies subtil einzuflüstern ist gefährlich + definitiv nicht der Fall und eine Lüge, weil es nicht die ganze Wahrheit ist.
Was ich hier dazu schreibe, ist auch nicht die ganze Wahrheit, sondern ein wichtiger Zusatz.
Denn die ganze Wahrheit kennt nur Gott allein. Und Er hätte noch viel mehr zu sagen, als NUR DAS, was durch den Mund von Propheten oder Menschen kommt.

Die paar Buchstaben P- R- O- P- H- E- T- E- N ergeben zwar aneinander gereiht ein Wort, das in der Bibel an mehreren Stellen erwähnt wird.
Aber das Wort Prophet gibt isoliert noch keine Gewähr dafür, dass wenn Menschen sich als solche bezeichnen oder glauben, so etwas zu sein, dass Gott jede dieser Personen auch tatsächlich durch den Heiligen Geist autorisiert und beauftragt und gesendet hat.

Darüber redet auch Jesus in Matth. 24, z.B. 10+11, wo steht:
Dann werden viele abfallen und werden sich untereinander verraten und werden sich untereinander hassen.
Und es werden sich viele falsche Propheten erheben und werden viele verführen.


Was, ihr Herren, ihr Regenten dort in Libanon, tut, passt völlig in dieses Bild.
Ihr habt keine Liebe für eure Leute, ihr habt sie (Hausgenossen und Gemeinde) früher schikaniert und gedemütigt, was nicht vom Heiligen Geist ist. Ihr habt sie bloss gestellt und auch über Dinge beschuldigt durch SEINEN HEILIGEN GEIST - über Dinge, die erfunden und keinesfalls wahr waren. Und ihr habt sie hinaus getrieben als den letzten Abschaum der Glaubenshäuser. Zu Unrecht.

Genau so, wie Joseph von seinen eigenen Brüdern, die ihn hassten und auf ihn eifersüchtig waren, den ägyptischen Sklavenhändlern verkauft wurde, was seinen sicheren Tod bedeutete.

Das habt ihr zusammen mit dem Oberhurer und materiellen Giersack P.J.J. van Vuuren während Jahren praktiziert und auf keines der Opfer Rücksicht genommen und keine Gerechtigkeit geschehen lassen. Denn Gottes Wille ist, dass keines Seiner Schafe verloren gehe.

Und ich frage euch: Was habt ihr getan ? An euren Händen klebt das Blut von Menschen, die gerechter sind als ihr alle zusammen.
Und Gott wird Rechenschaft fordern von euch für jede Seele, die ihr verkauft und ihrer Rechte beraubt und bestohlen habt durch Lügen, durch Verleumdung, durch Rufmord, durch Botschaften EURES HEILIGEN GEISTES.
Und jetzt - wieder unter der Leitung EURES & SEINES HEILIGEN GEISTES - (so meint ihr wahrscheinlich) habt ihr euch ein Mal mehr entschlossen, Unmengen von Geld an eure Anwälte zu verschwenden, um den noch übrig gebliebenen Hausgenossen ihr Recht auf Nachversicherung streitig zu machen und de facto dafür zu kämpfen, dass alle Finanzen in den Topf einiger einzelner Personen eingezahlt werden, woraus ihr euch dann nach Belieben bedienen könnt.

Es ist doch hinlänglich bekannt, was euer Präsident Fanie van Vuuren trotz SEINER Prophetien und SEINER prophetischen Gabe während vielen Jahren sich hat zu schulden kommen lassen.
Auch er wusste, wie viele andere, um nicht zu sagen, alle Verantwortlichen auf der Plattform Jatniëls, um die Taten von Hokkie Strauss - und schwieg, wie alle andern auch.
Und diesen ganzen Betrug mit seiner illegalen Anmeldung in der Schweiz während Jahren zu seinem eigenen Vorteil (Schweizer-Bürgerrecht für den eigenen Lebensabend / Annehmen von Geldern für seine persönliche Nachversicherung von Gemeindegliedern CH + wenn möglich D / Fälschen von Buchhaltungsbelegen durch Libanon und Silo, um dem Schweizer Staat ein regelmässiges Einkommen vorzutäuschen, das nur durch Betrug zustande kam und durch den Deutschen Finanzbericht ans Licht gefördert wurde).

Wir reden hier nicht von ganz persönlichen sozusagen ich-beschränkten, kleineren Abirrungen, denen jeder Mensch in seinem Glaubens-Leben mit Gott begegnet.
Nein, bei eurer Betrug, Pädophilie und Ehebruch knallhart verteidigenden und vertuschenden Elitegruppe aus Werkern und "Propheten" geht es nicht um eigene Herausforderungen, sondern um den Verrat an gutgläubigen Menschen, an Kindern Gottes und somit an Jesus, der nicht durch persönliches Versagen eines Petrus oder anderen an die Pharisäer und Mörder übergeben wurde . . .
. . . sondern durch Judas, der durch den Verkauf/Verrat seines Chefs, des Sohnes Gottes, in dessen Namen er zusammen mit den andern Jüngern zuvor auch predigte, Wunder tat, Kranke heilte, prophetische Worte ausgesprochen hat, Dämonen austrieb usw., seinen eigenen Weg ohne Jesus, dem er zuvor nachfolgte, erwählte und wegen der Verhärtung seines Herzens die Chance seines Lebens verpasste.

Er hätte ja, wie Thomas, sich zurück ziehen und weinen können und sagen: Herr, ich kann nicht mehr.
Und wie wir wissen, hat Jesus auch den zweifelnden Thomas bei sich aufgenommen und ihn wissen lassen: Ich kenne dich und du bist angenommen bei mir, und es gibt einen Platz für dich an meinem Tisch.
Es scheint für mich offensichtlich zu sein, dass ihr mit all euren fromm klingenden Vorträgen und Belehrungen von EINEM ablenken wollt: Von den (Un-)Taten und schlechten Früchten eurer Elite und Führer der Gegenwart wie auch der Vergangenheit.
Eine frühere Bewohnerin des Glaubenshauses sagte mir heute, sie könne eines nicht begreifen: Dass Fanie van Vuuren seinen damaligen Bruder, der sich auf einer Homepage zu den Bilderbergern bekannte, in die Chefetage der Spätregen-Mission aufgenommen habe.

Da müsst ihr mal über eure Bücher gehen, was ihr natürlich auf keinen Fall wollt, und sehen, in welches Elend ihr durch euren Abfall vom echten Glauben die Mitglieder der Spätregen-Mission gejagt habt.
Und den Lesern dieses Artikels empfehle ich: Hört nicht auf die scheinheiligen Worte dieser Menschen, denn sie lügen bis zum heutigen Tag, sodass der Himmel weint.
Und vor allem: Vertraut ihnen nicht mehr euer Leben und eure Existenz an, sondern vertraut euer Leben dem lebendigen Gott an, der ein bedingungsloses JA für euch hat und der euch nicht verlässt bis zu eurem Lebensende und nachher sowieso nicht für immer und ewig.
Wenn hier auch Tränen fliessen der Enttäuschung, des Misserfolgs, über unerfüllte Erwartungen und zerstörte Beziehungen - so sagt Gott (und das steht in Bibel (Off.), ist keine Aussage von mir) dass er abwischen wird alle Tränen von ihren Augen.
Das heisst: Freude wird einkehren. Aber Gott ist jetzt schon da, heute und morgen - nicht erst nachher!
Trotz allem!
Kaleb


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht SR zum Philosophieren?
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 22. Dezember 2014, 09:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Juni 2013, 17:16
Beiträge: 258
Anton hat geschrieben:
Da es ziemlich sicher nicht der Herr war, der auf Ernüchterung und Erniedrigung hinwies, sondern machtgierige Menschen, ist es umso tragischer derartiges zu lesen.

Nein, es ist gleichermaßen tragisch und besonders tragisch ist auch, dass diese Leute Gott so herrsch- und machtsüchtig hinstellen. Sie konstruieren sich einen machtvollen Gott mit einem Heiligen Geist, der dafür Sorge zu tragen hat, dass die Menschen unterworfen und brav unterwürfig bleiben.

Ihr Gott ist ein Gott, der unsere leistungsfähigen Gehirne konstruiert haben soll und gleichzeitig möchte, dass wir niedrig und dumm bleiben. Ist das nicht arg widersprüchlich?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht SR zum Philosophieren?
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 22. Dezember 2014, 11:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 22:27
Beiträge: 145
Zitat:
Ihr Gott ist ein Gott, der unsere leistungsfähigen Gehirne konstruiert haben soll und gleichzeitig möchte, dass wir niedrig und dumm bleiben. Ist das nicht arg widersprüchlich?
Das ist eine Frage des Standpunktes. Mit direkten Auswirkungen auf die Interpretationen.
Letztere wieder mit Auswirkungen auf das Lebensmodell in der Welt - und somit auch in den Glaubenshäusern!! Also Vorsicht: Gefahr für dein eigenes Leben!!

Da ist den Mächtigen auch jede Lüge und sogar jede vorsätzliche Irreführung gut genug, um sich ihre Machtansprüche, die sie zu haben glauben, für immer zu sichern.
Allerdings werden auch die Machthaber sterben und nichts davon mitnehmen. Ausser ihren Irrglauben, dass sie auch nach ihrem Tode weiterherrschen werden, weil sie nun mal dazu geboren sind und die Sklaven dazu geboren sind, um ihnen zu dienen.
Das beweist zum Beispiel die Geschichte der Pharaonen, welche nebst vielen Utensilien sogar Diener und Dienerinnen mit ins Jenseits nahmen, damit sie dort ihre Position, die sie auf Erden hatten, weiter pflegen könnten. Wenn der Pharao also starb, dann wurde eine ganze Dienerschaft mit ihm getötet, um ihm in die transformierte Welt zu folgen und mit allen nötigen Dienstleistungen zu versorgen.
Zitat:
Bei einer Gebetsversammlung vor etlichen Jahren wies uns der Heilige Geist darauf hin, dass wir zu groß geworden seien: JEDER lege großen Wert auf seine eigene Ansicht, seine Meinung, auf sein Recht. Wir sollten uns auf den Boden legen und Ihn kindlich bitten: »Herr, was hast Du mir zu sagen?«
Wenn der Herr uns auffordert, wie Kinder zu werden, bedeutet das oftmals, dass wir unsere Kindlichkeit und Niedrigkeit und damit unsere Abhängigkeit von Ihm verloren haben. Ist das der Fall, dann habe ich vergessen,
- wo der Herr mich herausgerettet hat / wie verloren ich war / wie schwach ich bin / wie abhängig ich vom Herrn bin.
Als Folge davon muss der Herr uns wieder zur Ernüchterung bringen, denn eigentlich sollte es genau umgekehrt sein . . .
Was mich bei solchen Botschaften stört, ist dieser autoritäre Anspruch, dass JEDER, der im Saal anwesend ist, genau an dieser Sache schuldig ist.
Sollte jemand sich an dieser Sache unschuldig fühlen und sich entgegen der allgemeinen Dressur nicht auf den Boden legen, weil er schon vor der Betstunde intensiv mit Gott Gemeinschaft hatte, dann brauchte er auf eine gewaltig donnernde Bestrafung aus dem SR-Himmel, direkt vom Thron des HERRN nicht zu warten.
Denn er hätte sich damit dem Heiligen SR-Geist in Rebellion entgegen gestellt.
Solches musste ja bestraft werden, denn eine geduldete Gegendarstellung zu den Aussagen der fehlerfreien SR-Prophetien oder eine Gehorsamsverweigerung hätte am Absolutheitsanspruch und Nimbus der SR-Propheten als gereinigte und 7-fach erprobte Propheten und Sprachkanäle des HERRN zu arg gerüttelt.
Und die Show dieser Clowns wäre ihnen durch zivilen Ungehorsam mehr und mehr gestohlen worden.

Und darum wurde unter keinen Umständen zugelassen, dass Hausgenossen (die ja eigentlich als Glieder des Leibes Christi hätten geehrt werden müssen) als SEINE KINDER das Recht haben, direkt mit Gott, ihrem Vater, zu reden, von Ihm Antworten zu erhalten und persönlich geleitet zu werden.
So sagt es Jesus seinen Jüngern.

Dass ausnahmslos ALLE zu Boden gehen und KINDLICH fragen müssen: Herr, was hast DU mir zu sagen - das suggeriert, dass der HERR jedem in der gleichen Richtung ins Herz redet und sagt: Noch weiter hinunter mit dir, bis du Nichts bist . . . bekenne, bekenne, bekenne dich schuldig.
Und wenn du dann diese Demütigung mit Erfolg durchlaufen hast, dann war alles wieder in Ordnung - so glaubte man wenigstens.
Und der gewünschte Nebeneffekt: DEIN VERSTAND WAR FÜR DIE NÄCHSTEN WOCHEN UND MONATE WIEDER AUSGESCHALTET.

Habt ihr sie gesehen, diese demotivierten, mutlosen Menschen der Spezies Hausgenossen, welche sich nicht mehr trauen, aktiv denkend mitzuarbeiten, weil die Hausväter dadurch vielleicht vor die Tatsache hätten gestellt werden können, dass ihre Anweisungen ziemlich doof oder sogar zum Schaden des Glaubenshauses waren.
Das ist in jedem hierarchischen System so. Die Oberen fürchten um ihre Position.

Gottes System jedoch ist nicht so, es funktioniert ohne Hierarchie, sondern im Geist. Und wo der Geist ist, da ist Freiheit.
Und darum die ernste Frage an die SR-Mission und deren Mitglieder und Mitbewohner in den Glaubenshäusern: WO IST EURE FREIHEIT ??
Sie endet genau bei euren Vorgesetzten. (Vorgesetzte sind per Definition Menschen, die dir vor die Nase gesetzt werden, damit du dich nicht entwickeln kannst)
Paulus jedoch sagte: Wenn du frei werden kannst von der Sklaverei, dann tue es.

Fangt damit an, gerade über die Weihnachtstage. Gott hat für jeden eine Aufgabe und einen Platz in Seinem Weinberg. Andere können dich dabei im besten Fall unterstützen - aber lass nicht zu, dass Besserwisser und Sklaventreiber (Vorgesetzte) dir ständig mit der Peitsche auf der Nase herum tanzen. Stell ihnen einen Haken, damit sie runter fliegen.
Kaleb


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Wie steht SR zum Philosophieren?
Ungelesener BeitragVerfasst: Montag 22. Dezember 2014, 23:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 5. Juni 2013, 22:27
Beiträge: 145
Zitat:
Agnelli schreibt:
Und trotzdem, ich finds gut, dass sie das endlich schreiben.
Ja, es sind verdeckte Leitartikel-Schreiber in den SR-Internet-Rundbriefen: E.N. / R.G. / F.l.R. - aber allesamt gehören sie zum inneren Zirkel des südafrikanischen SR-Karussels.
Eigentlich auffällig, dass von Deutschen Vorstandsmitgliedern, sei es M.Illig oder Knappe oder anderen Figuren nichts mehr zu hören ist. Diese Schachfiguren wurden vom Spielfeld geschoben und im Nirgendwo parkiert. Damit ihre Versuche, aus Libanon ernsthafte Schwierigkeiten auf europäische Art zu lösen, gestoppt werden.
Denn das Benehmen von südafrikanischen SR-Vertretern in Europa (z.B. Pieter + Fanie van Vuuren) verursachte unabsehbare Schäden für das Image von SR + für die Finanzen von SR in Europa. Das will man nicht wahrhaben und ignoriert es mit allen Mitteln.
Aus diesen Gründen schalten sich in neuster Zeit DIE WAHREN MACHTHABER aus Südafrika ein.
Diese operieren in den Deutschen Rundbriefen aus Südafrika subtil unter gefälschten oder schwer zu entziffernden Initialen.
Um nicht zu sehr aufzufallen und wenigstens die bisher treu gebliebenen SR-Schäfchen bei der Stange zu halten - wegen der finanziellen Unterstützung natürlich, ist ja klar!

Und die Botschaften an die SR-Gemeinden gehen in folgende Richtungen:

> AMNESTIE FÜR SR-TÄTER (Werker und Propheten) ALS ZEICHEN GEISTLICHER REIFE
> BETEN UM DEMUT UND NIEDRIGKEIT ALS MITTEL GEGEN MACHTMISSBRAUCH
> STILLSCHWEIGENDE EINHEIT BEI SPRACHLICHEN HÜRDEN - die SR nicht hat.
> BOTSCHAFT FÜR ALLE, SICH ZU BODEN ZU WERFEN - ALS MITTEL GEGEN ZU HOHES SELBSTBEWUSSTSEIN + EIGENES DENKEN

Zitat:
Es war eine Frage der Zeit, dass sie zu mehr Ehrlichkeit gezwungen werden. Denn der Harmlos-Kuschelkurs der Öffentlichkeitsarbeit wäre irgendwann mal dem Machtanspruch der Propheten in den Rücken gefallen. Das konnten sie nicht zulassen.
Deswegen reden wir umso eindringlicher und offenbaren tief vergrabene, versteckte Motive der SR-Führungselite.
Die unschuldig scheinende Oberfläche wird gründlich umgepflügt und stellt das Sichtbare auf den Kopf; fördert damit verborgene Steine (des Anstosses) ans Licht, macht sie für viele sichtbar und fassbar.

Würden wir schweigen, dann machten wir uns mitschuldig.
Reden wir, so werden wir gehasst und verfolgt.
Subtile Schönfärberei auf der Homepage der Spätregen-Mission soll aufgedeckt werden,
- die im Internet ihre abgeirrte, fehlgeleitete Organisation als unschuldige Freikirche mit demütigem Lammescharakter präsentiert, während sie im Untergrund mit schwerem Geschütz Krieg führt gegen ihre eigenen Leute - und mittels raffinierter Rechtsanwälte/Innen versucht, Deutsche Grundrechte auszuhebeln.

Wir warten gespannt auf den Tag der Wahrheit, wo dann endlich alles offenbart wird.
Bis dann
Kaleb


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 6 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de

Impressum